Home arrow Compens arrow Einige Kurzberichte
Einige Kurzberichte PDF Drucken E-Mail

Kater Wuschi, 8 Jahre

kater_wuschiWurde im Sommer 2008 von einer zufallenden Türe am Rückgrad verletzt. Bei ihm zeigten sich sofort Lähmungserscheinungen, konnte nur noch die Vorderbeine bewegen und schleifte die Hinterpfoten nach. Wir kontaktierten sofort den Tierarzt, der entweder eine Verletzung oder eine Thrombose attestierte. Besserung zeigte sich in den darauf folgenden Tagen nicht. Er verkroch sich hinter dem Bett, schleifte sich mit 2 Pfoten auf das Katzenklo, es war nicht länger anzuschauen.

Über einen Arbeitskollegen meiner Frau erhielten wir die Adresse von Fr. NASSEK. Wir bekamen rasch einen Termin. Sie stellte fest, dass er am Rückgrad eine Verletzung aufwies und starke Schmerzen in diesem Bereich verspüren musste. Nach der ersten Behandlung zeigte sich eine leichte Besserung, ein Hinterbein regenerierte schneller und schließlich konnte er sich auf 3 Pfoten, zwar noch kötend (auftreten mit der Oberseite der Pfote, die Ballen waren nach oben gekehrt), fortbewegen. Er benötigte noch 3 Behandlungen, in immer größer werdenden Abständen. Schließlich regenerierte auch die 2. Hinterpfote und er kötete nur noch auf einer Hinterpfote. Dann war es so weit, wir kamen an einem Nachmittag nach Hause und er konnte wieder ganz normal seine Pfoten belasten. Ab diesem Zeitpunkt war er auch wieder nachts unterwegs und ging seinem normalen Rhythmus nach.

Der Heilungsprozess dauerte insgesamt ca. 2 ½ Monate. Wir sind sehr dankbar, dass Fr. NASSEK`S Methoden angesprochen haben, zumal eine Einschläferung im Falle keines Eintretens einer Besserung in Betracht gezogen werden musste.

 

Hund Gem, 18 Monate

Ist am 3.12.08 über eine Leitplanke gesprungen und mit den Hinterbeinen hängen geblieben. TA-Diagnose: Kreuzbandriss, Kniescheibe etwas zertrümmert, Operation 12.12.08, Dauer 4 Stunden. Ein Teil der Kniescheibe musste entfernt werden um das Band zu stabilisieren; nach dem dritten Tag hatte sie das Hinterbein bereits wieder belastet; nach  5 Tagen lag sie bereits auf dem verletzten Bein. Gem durfte 30 Tage keine Stufen steigen; nach 7 Wochen war die Leinenpflicht, die normalerweise bis Ende März gedauert hätte, wieder aufgehoben. Gem wurde regelmäßig mit dem Spectralstab am Knie eingespielt.

 

Hund Amon, 18 Monate

Hatte sehr starken Juckreiz und war viel zu dünn (15 statt 20 kg), benahm sich nach dem Fressen manchmal eigenartig und speichelte übermäßig beim Geruch von Essen. TA Diagnose: Lebershunt (okt. 08) - Operation wurde vorgeschlagen. Amon wurde regelmäßig mit dem Compens TM eingespielt (2 Mal prop monat). Er nahm zu und sein Juckreiz hörte auf. Ein nochmaliger Ultraschall im Dezember 08 ergab, dass derzeit von der Operation abgesehen werden kann.

 

Kater Wuschel, 8 Jahre

Konnte von einem Tag auf den anderen seine Hinterläufe nicht mehr bewegen und schleifte diese hinterher. TA-Diagnose: Thrombose. Eine dreimalige Einspielung innerhalb von 2 Monaten mit dem CompensTM brachte den Kater wieder zum Laufen. Vom TA als gesund entlassen

 

Kater Rocky, 14 Jahre

War immer sehr schreckhaft. Eines Tages hat die Besitzerin Rocky versteckt gefunden und er fühlte sich an als hätte er keine Muskeln mehr, nur noch Haut und Knochen. Er war panisch und kraftlos, konnte nicht mehr aus eigener Kraft stehen!
TA-Diagnose. Schlaganfall, TA-Behandlung mit Infusionen und Tabletten. Die Besitzerin spielte ihren Kater zusätzlich täglich über die von mir gezeigten Punkte mit dem Spectralstab ein. Nach 3 Wochen lief der Kater wieder frei herum und fing Mäuse. Rocky ist jetzt viel zugänglicher als zuvor und liegt nun mit seinen Besitzern gemeinsam auf der Couch und lässt sich streicheln.

 

Dies sind nur einige Berichte aus meinen Erfahrungen. In der Zwischenzeit könnte ich schon ein Buch darüber schreiben. Alle hier angegebenen Tiere werden natürlich mit Pet-Fit gefüttert.

 
Manuela Nassek, Quergasse 227, A-2014 Breitenwaida, Mobil: +43/(0)664 224 09 66, nassek@gmail.com